Mantrailing

Beim Mantrailing verfolgt der Hund die Spur eines ganz bestimmten Menschens, anhand dessen Individualgeruch. Jeder Mensch hat, genau wie einen einzigen Fingerabdruck, auch einen nur ihm eigenen Geruch. Diesen können unsere Hunde erkennen und folgen. Diese Art der Suche ist nicht mit der Fährtenarbeit zu verwechseln, bei der der Hund, sich vorwiegend an der durch den Fußabdruck entstandenen Bodenverletzung orientiert und so nah wie möglich auf der Fußspur arbeitet. Beim Mantrailing folgt der Hund einer Spur (Trail) welche sich aus einem Gemisch von Hautschuppen und Schweiß zusammensetzt, und orientiert sich an deren Verlauf.

Der Mensch verliert ca. 40.000 abgestorbene Hautschuppen pro Minute. Diese Hautschuppen, welche von Bakterien zersetzt werden, machen den Individualgeruch aus. Ein Körperluftstrom transportiert die Schuppen vom Körper weg in die Umgebung. Dort sind sie dann Umwelteinflüssen wie Temperaturen, Wind und Feuchtigkeit, ausgesetzt. Diese Duftspur bleibt für den Hund tagelang erkennbar und er kann einen Menschen gegebenenfalls noch nach Tagen quer durch die Stadt folgen und ihn finden.

In regelmäßigen Abständen finden Wochendseminare für Anfänger und Fortgeschrittene in unserer Bezirksgruppe statt. Für diese Wochenenden kommt Sabine Ditterich, Hundetrainerin und Autorin des Buches „Mantrailing für Jederhund“ zu uns.
Siehe: Seminare/ Vorträge im Retriever oder auf unserer HP unter Termine.

Für alle die gerne Mantrailing kennenlernen möchten, oder schon fortgeschrittener mit dem Hund arbeiten, gibt es 1x wöchentlich nach persönlicher Absprache die Möglichkeit im Großraum Bremen zu trailen.

Die Daten der Seminare finden Sie bei den Terminen.

Torgit Iske (Mantraillingtrainerin)
Tel. 0421/ 875991 ab 18 Uhr oder torgitiske@hotmail.com

Zurück zum jagdlichen Training

Zurück zur Ausbildung